.

Berufsorientierung

Zukunftsplanung, gerade im Hinblick auf die Berufswahl, ist ein zentrales Thema für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule bereits ab der achten Klasse.

Wir bieten den Jugendlichen eine breite Palette an Projekt- und Praxistagen, um ihre persönliche Zielfindung zu unterstützen. Von der achten bis zehnten Klasse werden ab dem Schuljahr 2011/12 80 Praxistage angeboten, die berufsorientierende Inhalte haben.

Alle berufsorientierenden Angebote werden von dem Fachbereich AWT und der Schulsozialarbeit gemeinsam koordiniert und durchgeführt.

Vitrine

Hier einige Beispiele:

  • Kompetenzfeststellung:  eigene Stärken besser erkennen nutzen

  • FinduS (Finde deine unbekannten Stärken): unbekannte Berufe praktisch ausprobieren

    Ring-Klasse:

  • Schnuppertage bei fast 20 Koopertionsbetrieben bevor das
  • Jahrespraktikum beginnt
  • Jahrespraktikum als alternatives Berufsorientierungskonzept
    (1 Tag Betrieb und 4 Tage Schule)
  • Jugendwaldeinsatz: das Arbeitsleben im Klassenverband kennen lernen/ Einsatz auf dem Bauernhof

  • Beruforientierungswoche: um die Kooperationsbetriebe im
    Vorfeld kennenzulernen, können die Schülerinnen und Schüler
    bei einer 5-tägigen Fahrt in die Jugendherberge Hannover die
    einzelnen Berufe praktisch ausprobieren
    Bewerbungstraining mit externen Personalern und Erstellung
    von Bewerbungsmappen: praktische Tipps von Experten erhalten
    und für sich nutzen
  • Besuch der Messe „Beruf und Bildung“ und "Vocatium" im HCC Hannover: einen breiten Überblick über vielfältige Berufswahlmöglichkeiten erhalten

  • Teilnahme am „Seelzer Tag der Berufe“: mit Betrieben vor Ort ins Gespräch kommen

  • Schullaufbahnberatung der Eltern
  • Regelmäßige Sprechtage durchgeführt des Berufsberaters der Bundesagentur für Arbeit: wichtige Ansprechpartner an seiner Seite haben

  • individuelle Berufsberatung durch die Schulsozialpädagogin

Darüber hinaus gibt es an der Geschwister-Scholl-Schule
freiwillige Angebote, die die Schülerinnen und Schüler nutzen können:

  • Wahl des Wahl-Pflicht-Kurses „Schülerfirma“: hier lernen die Jugendlichen einerseits erste betriebswirtschaftliche Abläufe, andererseits betreuen sie eigenständig den Schulkiosk und den Schulgarten

  • Frühzeitige Unterstützung bei der Suche von Praktikumsplätzen

  • Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsmappen für einen konkreten Ausbildungsplatz

  • Teilnahme an Info-Veranstaltungen hannoverscher Betriebe an unserer Schule

 

Kontakt:

Kuhlmann

Melanie Kuhlmann,
Fachleitung Arbeit/ Wirtschaft/ Technik

E-Mail: kuhlmann-gss@htp-tel.de
oder Tel.: 05137/ 9909-50

Kirsten Cacopardo

Kirsten Cacopardo, Schulsozialarbeit/
Programm Profilierung der Hauptschulen

E-Mail: cacopardo-gss@htp-te.de
oder Tel.: 05137/ 9909-57

.

xxnoxx_zaehler